Ganzkörperakupressur

Wenn Druck Selbstheilungskräfte aktiviert

„Behandle jemanden, solange er gesund ist!“

Klingt diese asiatische Weisheit vielleicht komisch für Sie? Warum behandeln, wenn keine Beschwerden vorliegen? Nach der asiatischen Lehre macht das durchaus Sinn:

Danach ist der Mensch gesund, wenn genügend Energie im Körper und diese harmonisch im Fluss ist. Ist zu wenig Energie vorhanden oder der Energiefluss an irgendeiner Stelle blockiert, können sich daraus ernsthafte Krankheiten entwickeln.

Bezüglich des Energieflusses orientiert sich die Akupressur an den Meridianen. Das sind Energieleitbahnen, die im Körper in einem unsichtbaren, aber spürbaren Netzwerk alle Grundsubstanzen und Organe miteinander verbinden. Entlang dieser Meridiane befinden sich direkte Zugangspunkte zu den Leitbahnen. Durch individuell dosierten Druck mit dem Daumen, Handballen oder Ellenbogen auf diese so genannten Akupunktur-Punkte kann der Energiefluss in den Meridianen unmittelbar beeinflusst und die Energie gelenkt werden. Schmerzpunkte und Energieblockaden der Hauptmeridiane werden aufgelöst und somit die Selbstheilungskräfte aktiviert und gestärkt.

Eine regelmäßige Ganzkörperakupressur kann Verspannungen im Muskelbereich, aber auch geistige und seelische Blockaden lösen. Sie führt zu tiefer Entspannung, zu Ausgeglichenheit von Körper, Geist und Seele, zum Erhalt der Gesundheit und zur Steigerung des Wohlbefindens und des Leistungsvermögens.

So ist die Ganzkörperakupressur eine beliebte Anwendung bei:
- Stress
- Konzentrationsschwierigkeiten
- Nervosität
- Depressionen
- Migräne
- Schlafstörungen
- Verdauungsbeschwerden

Gemäß der oben genannten Weisheit wird die Ganzkörper-Akupressur gerne schon als vorbeugende Maßnahme eingesetzt, ist aber durchaus auch bei Problemen und bestimmten Krankheiten förderlich. Lust, es einmal zu ausprobieren?

Dann zögern Sie nicht einen Termin zu vereinbaren. Tun Sie sich etwas Gutes, auch wenn oder gerade weil Sie keine Beschwerden haben.

Kommentare sind deaktiviert