Fußreflexzonentherapie

FußreflexzonentherapieMan geht davon aus, dass sich der gesamte Körper des Menschen im Fuß wiederspiegelt. Daher finden sich alle Körperteile inklusive Organe in umschriebenen Zonen am Fuß wieder und können dort behandelt werden.
Belastete, druckempfindliche oder schmerzhafte Zonen werden durch tief ins Gewebe gehende Massagegriffe je nach Beschwerden entweder entspannt oder tonisiert (=aktiviert). Der hierbei eventuell empfundene Schmerz unterscheidet sich von anderen Schmerzen wie z.B. Fehlspannungen in der Muskulatur dadurch, dass er meist nur punktuell in den belasteten Zonen auftritt.

Die Fußreflexzonen-Therapie ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode, durch die nicht nur Einfluss auf organische, knöcherne und muskuläre Strukturen genommen wird, sondern die auch auf den gemütsmäßigen Zustand des Patienten wirken kann. Sie fördert die Selbstheilungskräfte des Menschen und entfaltet ihre Wirkung nicht nur durch die Bekämpfung von Symptomen und Krankheiten.
Die Spanne der Anwendungsmöglichkeiten reicht von chronischen Erkrankungen bis hin zur Unfallnachsorge. Sie lässt sich in jedem Lebensalter einsetzen, vom Säugling bis hin zum alten Menschen.

Die Fußreflexzonen–Therapie ist besonders geeignet bei:
• Schmerzen und funktionelle Erkrankungen der Wirbelsäule, aller Gelenke und der Muskulatur, Operationsvorbereitung und -nachsorge
• Kopfschmerzen verschiedenster Art
• Akute und chronische Störungen im Verdauungstrakt wie Verstopfungen und Blähungen.
• Akute und chronische Erkrankungen der Atemwege
• Unterleibsbeschwerden, z. B. Menstruationsbeschwerden
• Erhöhte Infektanfälligkeit und Allergien